Terrassendielen aus Lärche in gehobener VEH TOP Qualität

Die Lärche hat seit einigen Jahren mit einem Imageproblem im Terrassenbau zu kämpfen. Dabei machen ihr zwei Eigenschaften besonders zu schaffen: sie sei wenig dauerhaft und auch nicht barfuß tauglich. Woran das liegt und weshalb das nicht so sein muß, erklären wir hier - auch mit Hilfe gar nicht so neuer Ergebnisse aus der Forschung.  

Bild: Terrassendielen Lärche unbehandelt natürlich angegraut

Das Wuchsgebiet der Lärche macht den Unterschied

Lärche ist nicht gleich Lärche. Das Wuchsgebiet hat einen maßgeblichen Einfluß auf die natürliche Dauerhaftigkeit gegenüber Pilzbefall. Im Handel wird Lärche aus drei Wuchsgebieten angeboten, woraus sich folgende Resistenzklassen analog nach ÖNORM EN 350/2 ergeben:

  • sibirische Lärche (Dauerhaftigkeitsklasse 2 - 3)
  • europäische Lärche aus alpinen Hochgebirgslagen (Dauerhaftigkeitsklasse 3 - 4) 
  • europäische Lärche aus niederen Lagen (Dauerhaftigkeitsklasse 4)

Die höhere Dauerhaftigkeit der sibirischen Lärche wurde bereits 2007 in einer empirischen Studie rund um den renommierten Hamburger Holzexperten Dr. Gerald Koch nachgewiesen. Mit einem wichtigen Detailergebnis: die höhere Resistenz steht nicht - wie oft angenommen - in kausalem Zusammenhang mit der engeren Lage der Jahresringe (die auch bei Lärchen aus dem Hochgebirge vorliegt), sondern resultiert aus den eingelagerten Inhaltsstoffen der sibirischen Lärche. Einige sibirische Lärchenproben wiesen standortabhängig sogar Resistenzen der Klasse 1 auf. Wir empfehlen daher für den Terrassenbau Dielen aus sibirischer Lärche.

Vorteile der sibirischen Lärche im Terrassenbau

Die sibirische Lärche bietet neben der um 1 - 2 Klassen höheren Dauerhaftigkeit auch andere Vorteile, die im Terrassenbau maßgeblich sind. So verfügt die sibirische Lärche über einen geringeren Astanteil als ihre europäischen Verwandten. Obwohl die Äste bei der Lärche, anders als bei Fichte, meist nicht ausfallen, bietet der geringere Astanteil dennoch einen besseren Komfort hinsichtlich der Barfußtauglichkeit der Holzterrasse. Weiters verfügen sibirische Lärchen über dichte, enger liegende Jahresringe, wodurch die Festigkeit des Holzes deutlich erhöht wird - vor allem im Vergleich zu europäischen Lärchen aus niederen Lagen. 

Terrassenholz Lärche sibirisch Rift VEH-TOP vergraut

Bild: Terrassendielen Lärche Rift natürlich vergraut

Qualitätsklassen bei Lärche Terrassenholz

Ein anderer Faktor für das Imageproblem der Lärche ist die Tatsache, dass Sie laut Erhebungen der Holzforschung Austria zu etwa 75% in vergleichsweise unteren Qualitätsniveaus angeboten wird. Hier spielt der Preisdruck für ein Massenprodukt wie die Lärche eine wesentliche Rolle. Die wenigsten wissen, dass Lärche auch für gehobene Ansprüche hergestellt wird - gerade in Österreich. Der Verband der europäischen Hobelindustrie (VEH) hat deshalb zur Deklaration hochwertiger Hobelware klar definierte Sortierkriterien und Qualitätsklassen eingeführt.   

Qualität VEH A VEH B
Äste fest verwachsen, gesund, bis 25% d. Breite fest & teilweise verwachsen, bis 60% d. Breite
Schadstellen  bei max. 15% zulässig bis max. 15mm zulässig bis 30mm
Krümmung zulässig sofern verlegbar zulässig sofern verlegbar
Verdrehung zulässig sofern verlegbar zulässig sofern verlegbar
Harzgallen <120mm2, 1 Stück / lfm, beliebig verteilt <300mm2, 3 Stück / lfm, beliebig verteilt
  </= 1mm x 20mm bleiben unberücksichtigt </= 3mm x 40mm bleiben unberücksichtigt
Risse >/=80% rissfrei, Risse bis Dielenbreite zulässig zulässig bis 1,5fache der Dielenbreite
Haarrisse nicht durchgehende Risse zulässig nicht durchgehende Risse zulässig
Markröhre max. 15%, bis 1/3 Brettlänge </=5mm zulässig
Splint zulässig, Sichtseite praktisch splintfrei zulässig, max 1/3 der Sichtseite bei 50% der Ware
Verfärbungen zulässig bei max. 30% der Ware zulässig

Tabelle: Bei Riftdielen gelten aufgrund geringerer Breite die Angaben zur Astigkeit + 25mm

Im Fachhandel werden für Terrassenholz deklarierte Mischsortierungen angeboten. Dabei ist die vergleichsweise untere Sortierung VEH AB die am meisten angebotene. Wird bei Beauftragung keine Qualitätsklasse definiert, gilt nach VEH Kriterien die Qualität VEH AB als vereinbart. In der nachfolgenden Tabelle finden Sie genauere Informationen über die Zusammensetzung der Qualitätsklassen.  

Qualitätsklassen VEH A                   VEH B               
VEH TOP RIFT 60% 40%

VEH TOP

60% 40%
VEH AB 30% 70%

Tabelle: handelsüblicher Standard = VEH AB, gehobene Qualität = VEH TOP 

Qualität erhöht Dauerhaftigkeit

Wir empfehlen für den gehobenen Terrassenbau unsere Lärche in VEH TOP Qualität. Die Qualität VEH TOP enthält bereits doppelt so viele Dielen in VEH A Qualität als handelsübliche VEH AB Produkte. Bei gleicher Einbausituation besteht ein kausaler Zusammenhang zwischen gehobener Dielenqualität und erhöhter Dauerhaftigkeit. Bitte beachten Sie dies auch beim Preisvergleich: Lärche ist nicht gleich Lärche. 

Stehende Jahresringe verbessern Stabilität und Barfußtauglichkeit

Eine deutliche Verbesserung bietet die Herstellung der Diele im sog. Riftschnitt. Im Unterschied zu einer herkömmlichen Diele wird die Lärche hier nur mit stehenden Jahresringen (sog. Rift/Halbrift) eingeschnitten. Riftdielen sind um ca. 50% quell- und schwindärmer, "arbeiten" also weniger. Riftdielen sind zwar teurer, da man bei dieser Art des Einschnitts weniger Dielen aus dem Rundholz erhält - der Mehrpreis macht sich aber bezahlt. Die Dielen liegen ruhiger, arbeiten weniger und es stellen sich weniger Schiefer auf, was das Barfußgehen erleichtert.  

Terrassendielen Lärche sibirisch Rift/Halbrift in VEH-TOP Qualität

Bild: Stehende Jahresringe bei Lärche sibirisch Rift/Halbrift 34 x 92mm

Glatte oder gebürstete Oberfläche verbessert die Barfußtauglichkeit

Glatt gehobelte oder gebürstete Dielen neigen weniger zum Aufschiefern als geriffelte Lärchendielen. Dadurch lässt sich die Holzterrasse auch sicherer Barfuß begehen. Entscheiden sie sich deshalb bei Lärche für eine glatte oder gebürstete Oberfläche - zum Wohle ihrer Füße.  

Je schmaler die Dielenbreite, desto besser

Die Holzforschung Austria empfiehlt im Rahmen Ihres Forschungsprojekts Terrassendielen in Breite </= 120mm, im Zweifelsfall schlanker. Überbreite Dielen (im Handel bis 146mm erhältlich) verziehen sich leichter, stellen sich entlang der Langsachse auf ("Schüsseln") und arbeiten stärker, wodurch mehr Risse an der Oberfläche entstehen. Hochwertige Riftdielen mit einer schlanken Breite von 92mm bieten holztechnisch die besten Ergebnisse.

Dielenstärke 24 und 34mm - massive Wertigkeit

Als empfohlene, unterste Mindestdicke für Lärche und andere Nadelhölzer gibt die Holzforschung Austria eine Stärke von mind. 24mm an. Wir empfehlen für den hochwertigen, gehobenen Terrassenbau unsere Lärche in 24mm für verdeckte Befestigung und in 34mm für Sichtverschraubung. Durch die Dielengeometrie wirken diese mitunter sogar wertiger als so manche Hartholzdielen, die ja schlanke Materialstärken von 20mm aufweisen. 

Längen in 2000mm bringen geringeren Verzug

Bei handelsüblichen Überlängen bis zu 4 und 5 Meter nimmt der praktische Verzug in Zentimeter mit zunehmender Länge der Diele zu. Auch im verbauten Zustand erzeugen solche Dielen dann über den gesamten Lebenszyklus lang eine enorme Spannung auf die Befestigung und den Unterbau. In Längen 2000mm erhalten Sie einerseits einen großzügigen Flächenverlauf, nehmen aber Spannung aus der Konstruktion heraus. Unsere Dielen mit Pawadec Profil für die verdeckte Befestigung mit Edelstahl Klemmen sind ausschliesslich in Länge 2000mm erhältlich. Unsere Dielen in Länge 4000mm empfehlen wir für Sichtverschraubung von oben mittels Edelstahlschrauben.     

Bild: Terrassendielen Lärche Rift unbehandelt natürlich angegraut

Terrassendielen Lärche sibirisch VEH-Qualität

Terrassendielen aus sibirischer Lärche in gehobener VEH TOP und VEH TOP RIFT Qualität nach Kriterien des Verbands der europäischen Hobelindustrie (VEH), Rohware aus reguliertem Forst nach europäischer Holzverordnung (EU Timber Regulation), behutsame kammergetrocknet auf ca. 16% Holzfeuchte (+/- 2%), hochwertig hergestellt in Österreich in glatter oder gebürsteter Oberfläche

 

Optionen Qualität: VEH TOP oder VEH TOP RIFT oder VEH TOP RIFT praktisch astrein

Optionen Format: 24 oder 42 x 120 x 4000mm (VEH TOP)

Optionen Format: 24 oder 34 x 92 x 2000/2550/4000/5100mm (VEH TOP RIFT)
Optionen Struktur: wahlweise glatt-gehobelt oder gebürstet

Optionen Dielenprofile: Universal Profil oder Pawadec Profil

Befestigung: sichtverschraubt oder verdeckt mit Pawadec System

 

39,90 €

  • 1 - 4 Wochen Lieferzeit