Gutshofdielen. 3-Schicht Aufbau. 100% Eiche.

Mit unseren Gutshofdielen bieten wir die vielleicht beste 3-Schicht Diele, die am Markt zu bekommen ist. Gutshofdielen bestehen von der Decklage bis zum Gegenzug zu 100% aus Eiche. Sie verbinden alle Vorteile des 3-schichtigen Aufbaus mit der Wertigkeit einer Massivholzdiele. Decklage und Gegenzug sind bei Gutshofdielen im Unterschied zu herkömmlichen Landhausdielen gleich stark. Dieser symmetrische Aufbau verleiht ihm eine unvergleichlich hohe Stabilität - auch in größeren Breiten. Die Nutzschicht besteht aus 4mm Eichenholz. Fünf Oberflächen Strukturen, davon zwei sorgfältig echt von Hand hergestellt, machen unseren Naturholzboden zu einer echten Manufakturdiele. Zwei Breiten in 180 und 220mm stehen zur Auswahl, die auch kombiniert miteinander verlegt werden können. Naturholzböden sind ausschliesslich in Eiche erhältlich und in Längen bis zu 3.000mm lieferbar, womit sie das Niveau einer kleinen Schlossdiele erhält.

Naturholzboden Qualität und Herstellung

Bei der Herstellung der Naturholzböden gelten die selben hohen Maßstäbe wie bei der Herstellung unserer Massivdielen. Es braucht viel Spezialwissen und Erfahrung, vor allem aber Raum und Zeit. Vom Einschlag des Baums bis zur fertigen Dielen vergehen bis zu 1,5 Jahre. Die ausgesuchten Eichenbäume, die für unsere Naturholzböden verwendet werden, sind beim Einschlag zwischen 90 - 120 Jahre alt. Das Holz wird zeitaufwändig im Forst und später am Freilager abgelagert. Dies hat enorme Bedeutung, denn dadurch waschen sich viele Inhaltsstoffe der Eiche natürlich aus. Nur so erhält die spätere Diele ihren natürlichen Farbton. Nach der natürlichen Ablagerung wird das Holz in einer Trockenkammer technisch auf ca. 7% Holzfeuchte getrocknet und danach mehrere Wochen in einer Klimahalle akklimatisiert, sodass sich in den einzelnen Dielen möglichst gleiche Feuchtigkeitswerte einstellen. Diese extrem zeit- und kapitalaufwendige Herstellung macht die Diele zu einem sehr formstabilen Boden. 

Oberflächen Strukturen beim Naturholzboden

Neben der klassischen, glatt-geschliffenen Oberfläche bieten wir unsere Naturholzböden in vier weiteren Oberflächen Strukturen. Bei der beliebten gebürsteten Struktur werden mit einem Bürstaufsatz die weicheren Jahresringe ausgebürstet, wodurch eine leicht reliefartige Struktur entsteht. Der Bandsägeschnitt bietet eine besonders urwüchsige, an sägerauhe Oberflächen erinnernde Struktur. Die geschroppte Struktur wird von Hand mit einem speziellen Schropphobel hergestellt und fällt kräftig aus. Die maschinell gehobelte Struktur hingegen mild. An der Oberfläche entstehen leichte Wellen, die beim Barfußgehen besonders Freude machen. Unübertroffene Natürlichkeit bietet unsere handveredelte Oberflächen Struktur. Dabei werden von Hand leichte sanfte Wellen heraus gearbeitet und die Äste partiell erhaben herausgestellt.     

Gebürstet

Bandsägeschnitt

Handgeschroppt

Handveredelt


Eichen Sortierungen bei Naturholzböden

Wir bieten unsere Naturholzböden in drei Eichen Sortierungen von lebhaft-rustikal bis harmonisch-astrein. Bei der Sortierung Vital sind gekittete kleine und große Äste, Splint und Kernholz zulässig. Ein lebhafter, rustikal anmutender Eichenboden für Leute, die es urwüchsig und natürlich haben möchten. Bei der Sortierung Klassik sind kleine bis mittelgroße Äste und Splint bis ca. 20 - 30mm im Randbereich zulässig. Diese Sortierung ist natürlich, aber nicht zu rustikal. Die Sortierung Astrein ist praktisch splintrein mit gelegentlich vorkommenden kleinen Ästen und Punktästen. Ein ruhiger, aber dennoch natürlicher Eichenboden.    

 Rustikal

Klassik

Astarm


Verlegung des Naturholzbodens

Unser Naturholzboden kann auf geeignete Unterböden vollflächig verklebt oder schwimmend auf Kork Unterlage verlegt werden. Bei schwimmender Verlegung werden die Dielen auf 2mm Korkmatte verlegt und nur die Nut/Feder Verbindung mit speziellem Parkettleim verklebt. Bei vollflächiger Verklebung wird der Boden mit speziellem Parkettkleber auf Estrich verklebt und eine sog. H-Verleimung mit Parkettleim im Stirnstoß Bereich durchgeführt. Reden Sie mit uns oder lassen Sie sich von uns ein Angebot für Ihr Projekt erstellen.

Naturholzboden in geölter Oberfläche

Unsere Naturholzböden werden werkseitig mit natürlichen Ölen behandelt und aufwendig luftgetrocknet. Nach der Verlegung ist eine Ersteinpflege mit unserem Pflegeöl notwendig. Bei der Ersteinpflege wird Pflegeöl mit der Spachtel oder einer Sprühflasche auf den Boden verteilt und mit Poliermaschine einmassiert. Dadurch kommt es zur Fasersättigung des Holzes und der Boden erhält seine wohnfertige, strapazierfähige Oberfläche. Zudem werden durch die Ersteinpflege mit natürlichem Pflegeöl auch die Dielenstöße mit imprägniert, wodurch die Dielen gegen Eintritt von Feuchtigkeit besser geschützt sind.   

Pflege und Reinigung geölter Naturholzböden

Die Pflege ist unkompliziert und geschieht mit einer Pflegeseife, die ins Aufwischwasser hinzugegeben wird. Wir empfehlen, den Boden so oft als möglich trocken zu reinigen (wischen, kehren, staubsaugen) und so oft als nötig (nebel-) feucht zu wischen. Für die nebelfeuchte Pflege und Reinigung erhalten Sie bei uns eine hochwertige Pflegeseife. Verwenden Sie bitte keine Universalreiniger aus dem Supermarkt, diese können das Öl an der Oberfläche verseifen und angreifen. Die Pflegeseife wird ins ins Aufwischwasser hinzugegeben und enthält mild reinigende sowie natürliche pflegende Substanzen. Falls der Boden später einmal an stark frequentierten Stellen ausmatten sollte, können Sie Pflegeöl (auch partiell) auftragen und einmassieren. Dadurch werden die Fasern des Holzes wieder gesättigt und der Boden ist wieder strapazierfähig. Falls der Boden stark verschmutzt ist, muss eine Grundreinigung durchgeführt werden. Wir führen professionelle Grundreinigungen mit dem Bona Power Scrubber im Großraum Wien gerne auch für Sie durch. Nach der Grundreinigung muss der Boden neu eingepflegt werden.