Qualitätsklassen und Sortierungen für Terrassenholz

Die Qualitäten von Terrassenhölzern sind bislang in einschlägigen Normen nicht geregelt. Sie müssen zwischen Käufer und Verkäufer vereinbart werden. In der Praxis findet das kaum statt. Wir haben deshalb für unsere Hölzer definierte Qualitätsklassen eingeführt. Dabei entspricht die FAS Importqualität bei Exotenhölzern dem handelsüblichen und vergleichsweise unteren Qualitätsstandard. Für Nadelhölzer wie z.B. Lärche und Thermohölzer gelten eigene Qualitätsklassen, die weiter unten beschrieben werden.

 Qualität          

   Tischlerqualität TQ       

      Fachhandelsqualität FQ    

Importqualität IQ / IQ+

 Produktion Österreich Österreich/Deutschland Südamerika
 Format 20 x 100mm 20 x 100mm, 21 x 120mm 21 x 120mm
 Trocknung KD 14% (+/- 2%) KD 14/16% (+/- 2%)   KD 16/18% (+/-2)
Oberfläche glatt (geschliffen) glatt (gehobelt) glatt (gehobelt)
 Äste praktisch astrein >/=90% praktisch astrein astarm bis astrein
 Risse praktisch rissfrei  >/= 90% frei von Rissen im Prinzip zulässig
 Haarrisse zulässig zulässig zulässig
 Fraßgänge unzulässig >/= 95% frei von Fraßgang im Prinzip zulässig
 Lagerflecken unzulässig  >/= 95% frei von Lagerflecken im Prinzip zulässig
 Längsverzug </= 0,5% zulässig </= 1,0% zulässig im Prinzip zulässig
 Sortierfehler </= 3% zulässig </= 5% zulässig </= 5% zulässig

KD = Kiln dried = kammergetrocknet; AD = Air dried = luftgetrocknet. Terrassendielen AD sind für den Terrassenbau ungeeignet.

1. Terrassendielen in Tischlerqualität (TQ)

Unsere Terrassendielen in Tischlerqualität haben nur mehr wenig mit handelsüblichen Importqualitäten zu tun. Die Lieferung erfolgt hier praktisch ast- und splintrein, frei von Stirn- und Oberflächenrissen, frei von Lager- und Oxidationsflecken, sowie frei von insektenbedingten Fraßgängen (Pin- und Shutholes). Jahresringlage ist stehend und liegend zulässig, damit verbundene Breitindifferenzen fallen aufgrund der aufwändigen Trocknung minimal aus. Der natürliche Verzug der Diele über die Längsachse ist durch hochwertige Trocknung und Hobelung auf max. 0,5% begrenzt, wodurch sich diese Dielen meist ohne Zwingen verlegen lassen. Jede Bestellung wird sorgfältig von Hand sortiert und geprüft. Unvermeidliche Fehler bei der Sortierung von Hand sind auf max. 3% pro Los der gelieferten Ware beschränkt, die nicht den obigen Kriterien entsprechen dürfen.    

Trocknung auf 14% Holzfeuchte bringt Stabilität bei freier Bewitterung

Unsere Dielen in Tischlerqualität werden zeitaufwendig bis zu 1 Jahr im Forst abgelagert und danach schonend ca. 4 Wochen auf Holzfeuchte 14% (+/-2%) technisch getrocknet. Danach erfolgt eine 2 - 3 Wochen lange Klimatisierung in einer Klimahalle, damit sich die Holzfeuchte möglichst einheitlich in allen Dielen einstellt. Billig hergestellte Dielen umgehen diesen zeit- und kostenintensiven Fertigungsvorgang. Handelsübliche Importqualitäten aus Übersee weisen meist nur eine Holzfeuchte von 16 - 18% auf, sofern sie überhaupt technisch getrocknet sind. Das ist für unser Klima zu feucht, weshalb es hier oft zu hohem Schwund usw. kommt. 

Schlanke Dielenbreite 100mm vermindert Rissbildung und Schüsselungen

Die Holzforschung Austria empfiehlt im Rahmen ihres Forschungsprojekts Terrassendielen mit möglichst schlanken Dielenbreiten. Unsere Dielen in Tischlerqualität bieten wir in max. 100mm Breite bzw. in einem Stärke-/Breiten Verhältnis von </= 1:5. Damit liegt diese Diele nachhaltig formstabil und hat im Vergleich zu breiteren Formaten eine erheblich geringere Neigung zum "Schüsseln", dem Hochstellen der Diele entlang der Längsachse. Damit entsteht kein "Wanneneffekt" und Wasser kann rasch über die Fugen ablaufen. Zudem ist das "Arbeiten" der Diele vermindert, wodurch weniger Haarrisse als bei breiteren Dielenformaten entstehen, was wieder Auswirkung auf die Lebensdauer der Gesamtkonstruktion hat.  

2. Terrassendielen in Fachhandelsqualität (FQ)

Unsere in Österreich und Bayern hergestellten Terrassendielen in Fachhandelsqualität (FQ) verfügen über die Formate 20 x 100mm und 21 x 120mm. Im Unterschied zu handelsüblichen Importprodukten, werden die Dielen nach einem definierten Kriterienkatalog produziert. Die Dielen sind hier praktisch astarm, gelegentliche Äste sind bis </= 40mm zulässig, mind. 90% sind frei von Stirn- oder Oberflächenrissen, mind. 95% frei von insektenbedingten Fraßgängen (Pin-/Shutholes), mind. 95% frei von Lagerflecken. Die Jahresringlage ist stehend und liegend zulässig, die mit der Nachtrocknung und höheren Dielenbreite (120mm) verbundenen Breitendifferenzen fallen je nach Jahresringlage von 0 - 2mm aus. Der natürliche Verzug der Dielen ist auf max. 1,0% beschränkt, wodurch die Verlegung dieser Dielen mitunter mit Zwingen notwendig ist. Unvermeidliche Fehler bei der Sortierung von Hand sind auf max. 5% pro Los der gelieferten Ware beschränkt, die nicht den obigen Kriterien entsprechen dürfen. 

3. Terrassendielen in Importqualität (IQ)

Im deutschsprachigen Raum wird fast ausschliesslich diese Qualität angeboten. Unabhängig davon, ob Sie die Ware nun im Baumarkt oder Fachhandel beziehen. Terrassendielen in Importqualität werden im Ursprungsland des Holzes fertig produziert und per Container nach Europa verbracht. Die internationale Sortierbezeichnung dafür ist "FAS". "FAS" ist die bestmögliche Importqualität und wird gelegentlich als "First And Select" wiedergegeben, was beim Kunden falsche Assoziationen wecken kann. Tatsächlich bedeutet FAS nämlich "First And Seconds", was auf Deutsch auch mit A/B Sortierung wiedergegeben werden kann, zumeist aber als Sortierung "Premium" vermarktet wird.

Geringe Qualitätssicherheit, wenn sie beim Händler nicht nachsortiert wird

Für Terrassenholz aus Importqualität bestehen keine definierten Sortierkriterien. Die Qualitäten können deshalb sehr variieren und hängen einerseits von der Fertigungsqualität in Übersee ab - und von der Möglichkeit des Händlers in Europa, die Ware vor Auslieferung nochmal von groben Fehlern auszusortieren. Wir bieten Terrassendielen in Importqualität nur in einer an unserem Lager nachsortierten Qualität (IQ+), womit wir auch hier eine gute Qualität erreichen. 

Große Dielenbreiten >120 - 146mm machen Probleme

Die meisten Hersteller in Übersee produzieren ihre Terrassendielen aus Kostengründen in großen Breiten bis 146mm. Die Holzforschung Austria empfiehlt im Rahmen ihres Forschungsprojekts für Holzterrassen Dielenbreiten bis max. 120mm, je schlanker desto besser. Das ist auch unsere Erfahrung als Bodenleger. Das Problem bei den Importqualitäten in Breiten über 120mm ist nämlich, dass sie sehr zuverlässig zu "Schüsseln" beginnen. Das bedeutet, dass sich die Dielen entlang der Längsachse an den Seiten hochziehen, sobald es durch Bewitterung zu einem Feuchte-Ungleichgewicht (für Experten: >/= 2% HF) zwischen Ober- und Unterseite der Diele kommt. Durch "Schüsseln" entsteht ein "Wanneneffekt", der das Abtrocknen von Wasser erschwert, was mittel- und langfristig Auswirkungen auf die Lebensdauer des Holzes hat. Zudem entstehen Höhen-Überstände, die zu Stolperfallen usw. führen. Wir empfehlen daher, Terrassendielen bis Breite 120mm zu verbauen, wodurch viele dieser Nachteile stark abgemildert werden können.  

4. Lärche aus österr. Herstellung in VEH Hobelqualität

Für Nadelhölzer wie Lärche hat der Verband der europäischen Hobelindustrie (VEH) definierte Sortierklassen eingeführt. Damit können auch Lärchendielen in sicherer bis gehobener Qualität angeboten werden. Bitte beachten Sie, dass zwischen einer Lärchendiele aus dem Baumarkt und einer Lärchendiele nach VEH Kriterien erhebliche Qualitätsunterschiede bestehen, die sich selbstverständlich auch im Preis niederschlagen. Welche Vorteile Sie daraus ziehen, lesen Sie hier in einem eigenen Beitrag.

5. Thermokiefer und Thermoesche in österr. Hobelqualität (HQ)

Unsere Thermoesche bieten wir analog zur Tischlerqualität in gehobener Hobelqualität (HQ). Unsere Thermoesche HQ Select unterscheidet sich von handelsüblichen Qualitäten vor allem durch den hohen Anteil an stehenden Jahresringen (Rift/Halbrift). Dies ist bei der Thermoesche besonders wichtig, da die liegenden Jahresringe ("Flader") zur sog. "Ringschäle" und zu "Schilferrissen" neigen, d.h. dem flächigen Abschuppen der liegenden Jahresringe (für Experten: vor allem an der "rechten" (kernzugewandten) Brettseite). Unsere Thermoesche wird sorgfältig in Österreich hergestellt und ist darüber hinaus praktisch splint- und astrein. Unsere Thermokiefer wird ebenso in Österreich hergestellt in klassischer AB Sortierung.  

6. Eiche Terrassenholz in ast- und splintreiner Premium Qualität (HQ-Premium)

Wesentlich für die Dauerhaftigkeit bei Eiche Terrassendielen ist eine "saubere" Sortierung. Wir bieten unsere Eichen Terrassendielen deshalb als einziger Anbieter im deutschsprachigen Raum in ast- und splintreiner Premium Qualität (PQ). Eichendielen mit großen oder ausgefallenen Ästen bzw. mit Splint sind für den Außeneinsatz ungeeignet.